Curiculum Fotohaus Kiepker auf einen Blick

1911: Gründung des Fotoateliers von Fritz und Hermann Kiepker.

 

1911: Hermann Kiepker verlegt seine fotografische Tätigkeit nach Burgsteinfurt und   übernimmt dort ein Fotoatelier

 

1914 – 1918: Unterbrechung der Arbeiten im Fotoatelier durch den ersten Weltkrieg.

 

1919: Fritz und Marianne Kiepker geb. Autsch heiraten

 

1920: Klaus Kiepker wird geboren (aus der Ehe zwischen Fritz und Marianne Kiepker)

 

1924: Hans Kiepker wird geboren (aus der Ehe zwischen Fritz und Marianne Kiepker)

 

1924: Gehilfe Willy Hauck tritt als Mitarbeiter in das Fotohaus Kiepker ein.

 

1928: Fritz und Marianne Kiepker erwerben das Haus mit Grundstück in der Bahnhofstr. 32

 

1933: Klaus Kiepker (Bruder von Hans Kiepker), Marianne Kiepker, Hermann und Sophie Kiepker (Eltern von Fritz und Hermann Kiepker), zwei Tanten von Hans Kiepker, Marion und Marianne Kiepker (Töchter von Hermann und Hilde Kiepker, Cousinen von Hans Kiepker) sowie die Großeltern aus Würzburg von Hans Kiepker versterben.

 

1939: Hans Kiepker geht bei seinem Vater Fritz in die Lehre

 

1939: der zweite Weltkrieg beginnt

 

1939 - 1940: Frau Luise Beermann geb. Wellemeier führt den Haushalt

 

1940: Frau Else Schmidt geb. Quaritsch tritt in den Haushalt ein

 

1941: Fritz Kiepker und Else Schmidt heiraten



1942: Hans Kiepker beendet mit Erfolg seine Lehre und muss als Soldat in den Krieg ziehen.

 

1945: Else Schmidt geb. Quaritsch verstirbt und Hans Kiepker kehrt nach vier

Verwundungen aus dem Krieg nach Hause zurück.

 

1946: Frau Charlotte Gutt (eine Cousine von Else Schmidt) tritt in den Haushalt ein.

 

1952: Hans Kiepker legt die Meisterprüfung im Fotografenhandwerk ab.

 

1955: Fritz Kiepker und Charlotte Gutt heiraten

 

1956: Hans Kiepker Anneliese Michaelis heiraten

 

1957: Marianne Kiepker wird geboren (aus der Ehe zwischen Hans und Anneliese Kiepker)

 

1959: Elisabeth Kiepker wird geboren (aus der Ehe zwischen Hans und Anneliese Kiepker)

 

1963: Fritz Kiepker verstirbt

 

1964: Charlotte Kiepker wird geboren (aus der Ehe zwischen Hans und Anneliese Kiepker)

 

1964: Das Haus und der Geschäftsbereich werden zeitgemäß umgebaut

 

1965: In den neuen Laborräumen können erstmals selbst Colorprozesse verarbeitet werden; dadurch steigt die Mitarbeiterzahl auf über 10 Personen an.

 

1976: Elisabeth Kiepker geht bei den Firmen Opitz in Münster und Rösler in Bocholt in die Lehre

 

1977: Hans Kiepker erhält in Würdigung der Berufsfotografie die silberne Ehrennadel 

 

1978: Ein Parkplatz wird gebaut und der damalige Obst- und Gemüsegarten der Nachkriegsjahre zu einem Freiluftstudio neu arrangiert.

 

1979: Elisabeth Kiepker schließt die Lehre zur Fotografin erfolgreich ab

 

1979: Das Haus bekommt ein neues Dach

 

1982: Elisabeth Kiepker und Ulrich Budke heiraten

 

1982: Anneliese Kiepker verstirbt

 

1983: Katharina Kiepker wird geboren (aus der Ehe zwischen Ulrich und Elisabeth Kiepker)

 

1985: Magdalena Kiepker wird geboren (aus der Ehe zwischen Ulrich und

Elisabeth Kiepker)

 

1986: Ulrich Kiepker schließt mit Erfolg die Meisterprüfung im Fotografenhandwerk ab

 

1988: Ulrich Kiepker übernimmt als Pächter das Geschäft

 

1993: Die Ehe zwischen Elisabeth und Ulrich Kiepker wird geschieden, das Pachtverhältnis zu Ulrich Kiepker wird gelöst und Elisabeth Kiepker übernimmt das Geschäft

 

1996: Elisabeth Kiepker schließt mit Erfolg die Meisterprüfung im Fotografenhandwerk ab

 

2001: Magdalena Kiepker geht in die Lehre

 

2002: Hans Kiepker erhält den Goldenen Meisterbrief

 

2004: Magdalena Kiepker schließt die Lehre zur Fotografin erfolgreich ab

 

2008: Magdalena Kiepker studiert 6 Monate am Photo+Medienforum Kiel und schließt die Prüfung zur Handelsfachwirtin mit Erfolg ab

 

2011: bildet Magdalena Kiepker sich erneut am Photo+Medienforum in Kiel weiter und legt dort mit Erfolg die Ausbildereignungsprüfung ab.